Oktober 2019

Schön war es wieder!

die 22. Flötensoirée mit Werken von Jonathan Cohen, Joanna Stepalska-Spix, Kumiko Tanaka, Jonathan Cohen, Akira Nakata, Guiseppe Richter, W. A. Mozart, Shermann Brothers, J. D. Carey, Aram Catchaturian u.a.

 

 

Blockflöten und Querflöten in allen Grössen wurden von 40 Schüler/innen gespielt.

 

 

Mai 2018

Das Querflötenensemble der Gaggenauer Musikschule beim Auftritt im Freien.

 

 

Februar 2018

Robert Pot an der Gaggenauer Musikschule - davon waren alle Teilnehmer/innen begeistert.

Nachlese

 

Oktober 2018

Das Highlight des Monats war die 21. Flötensoirée der Musikschule Gaggenau in der Markuskirche.

Es war so schön anzuschauen & zu hören, wie jung und alt sich so viel Mühe gaben und alle zusammen einen tollen Konzertabend päsentieren konnten.

40 Mitwirkende Musiker/innen spielten Werke von Pierre  Phalèse, Dimitri Schostakowitsch (mit zwei Teetassen), Ian Clarke, Scott Joplin, Franz Abt, Karl Komzak , Leonard Bernstein u.a.

 

 

September 2018

Die vier Jahreszeiten von Giovanni Antonio Guido zu spielen war mal wieder ein echter "Knaller"smile

Das hat sowohl den Künstlern als auch dem an drei Abenden zahlreich erschienenem Publikum mächtig Spaß gemacht.

Eine abermals virtuose Herausforderung für mich.

 

August 2018

Ein sommerlicher Höhepunkt!!

Das Publikum an der französischen Atlantikküste war ganz aus dem Häuschen über unsere beiden Konzerte mit Musik aus Barock, Klassik, Tango und dem Ohrwurm des Sommers:

dem Walzer von Dimitri Schostakowitsch. Meine erste kleine Konzerteinführung auf Französisch zu Pierre Oktav Ferroud habe ich auch gehalten.

 

 

Juli 2018

Tolle Neuendeckungen, die ich in drei Konzerten spielte:

Quartette für Flöte, Violine, Viola und Violoncello von Johann Baptist Wendling (der Mozart Flötist) und G.F. Foux.

Nur in Handschrift bzw. zeitgenössischem Druck zu erhalten.

Die Arbeit hat sich gelohnt. Wunderbare Musik!!

 

Juli 2018

Bei der Vernissage zur Ausstellung  REPRÄSENTATION UND RÜCKZUG – Die Eremitage

Bach, Blavet und Vivaldi mit Cembalo und Violoncello gespielt.

Dioe "Fülle der Musik" ist so wunderbar.

 

 

Juli 2018

 

Das Klassik-Picknick der Musikschule Gaggenau vor Schloß Rotenfels bedeutete u. a. einen schönen Auftritt mit meinem Flötenensemble

 

Juni 2018

La Françoise gespielt in Schloß Favorite mit "....tausend schönen Dingen" von François Couperin, Michel de la Barre, Joseph Bodin de Boismortier und Jacques Christoph Naudot.

Dabei "meine " Cembalistin Gertrud Zimmermann verabschiedet, die sich aus dem Konzertleben zurückzieht. Mit ihr habe ich 29 Jahre lang zusammen musiziert .

 

 

Mai 2018

am Wochenende 18-20 Mai entstand ein Konzertmitschnitt des Programmes "Galanterie" in Schloß Favorite/Rastatt mit dem Quantz-Collegium.

Die CD wird von K&K Verlagsanstalt veröffentlicht werden.

Werke von Friedrich Wilhelm Heinrich Benda, Georg Philipp Telemann und Christoph Graupner.

Das Veröffentlichungsdatum der CD folgt demnächst.

 

 

Mai 2018

Ich war nun vier Tage  bei Querwind, den Flötentagen in Staufen.

Ein wunderbares Erlebnis!

Ein Bericht von mir gibt es hier zu lesen.

 

 

März 2018

 

 

Hervorzuheben ist im März ein schöner Konzertabend in Ottenau mit dem hervorragenden Organisten Dominik Axtmann.

Trotz heftiger Erkältung meinerseits haben wir den schön beleuchteten Kirchenraum von St. Jodok mit schönen Klängen erfüllt.

Wir spielten Werke von Bach, Vivaldi, Fauré, Guilement, Stamm u.a.

Danke an Nicole Merkel für die Organisation und die schönen Einführungstexte!

 

 

Februar 2018

Bernstein-Trio:

unser Premierenkonzert fand am 03.und 04. Februar 2018 in Baden-Baden und Gaggenau statt.

Die Zuhörer haben unsere Arbeit, die wir in das anspruchsvolle Programm gesteckt haben, mit zwei gut besuchte Konzerten und viel Begeisterung belohnt. Es erklangen Werke von Nino Rota, Ian Clarke, Franz Schubert, Theobald Boehm, Josef Suk und Bohuslav Martinu.

"Kraft und Klarheit auf hohem technischem Niveau" wurde uns von der Presse attestiert.

Von unzähligen Auftritten in meinem Leben war dieses Konzert ein wirklich beglückendes Ereignis (dies an meine beiden Mitmusikerinnen adressiertsmile)

 

 

 

Januar 2018

Das besondere an den Dreikönigskonzerten der Musikschule Gaggenau sind die thematischen Schwerpunkte.

Was gab es nicht alles zu hören in den vergangenen Jahren bei der vom Kulturamt der Stadt Gaggenau getragenen Veranstaltung:

Barock, Rock meets Classic, John Rutter Hommage

und in diesem Jahr "A touch of Jazz"

 

 

 

 

November 2018

Der November war bestimmt durch Wettbewerbsfieber!

Sowohl das Jungmusiker-Leistungsabzeichen, als auch der 37. Gaggenauer Musikwettbewerb, durchgeführt von der Musikschule Gaggenau standen im Zentrum der Tätigkeiten.

Dabei standen die Vorbereitung der 20 Mitwirkenden aus meiner Flötenklasse im Vordergrund. Gute Platzierungen unter den ingesamt 115 Teilnehmern des Gaggenauer Wettbewerbes, darunter in zwei Kategorien Erstplatzierungen!, haben hoffentlich zur Motivation beigetragen.

Auch die Ergebnisse beim JMLA Bronze und Junior waren zufrieden stellend.

 

Oktober 2017

 

Am Samstag den 21.10. war es soweit:

zusammen mit meiner Kollegin Gudrun Rademacher veranstalteten wir die 20. Flötensoirée der Musikschule Gaggenau in der Markuskirche Gaggenau. Der Abend hat es gezeigt: eine grossartige Veranstaltung um Flötenmusik für Querflöten und Blockflöten aktuell zu präsentieren.

Foto:Jörg Schumacher www.einfachMedien.de

Von Renaissance bis Flutebeatboxing war alles dabei.

Die 40 mitwirkenden Schüler/innen haben es super gemacht.

Die Presse schrieb: Balsam für Ohren und Seele (BNN, 24.10.17) und Flöten-Sphärenklänge mit Schnee-Eule
Abwechslungsreiche Flötensoirée der Gaggenauer Musikschule (BT, 23.10.17)

 

Danke an Alle, die in 20 Jahren mitgemacht haben!!

 

 

September 2017

Am Wochenende vom 22.-24. September gab es den Abschluss der Festlichen Serenaden Schloß Favorite zu hören.

Im Programm "Telemannia" konnte man in fünf Werken von Georg Philipp Telemann die unglaubliche Qualität dieses Komponisten hören.

Das hat richtig Spaß gemacht.

 

Juni/Juli 2017

So viele Konzerte, dass ich gar nicht berichten konnte.

Mit Kollegen/innen und Schüler/innen der Musikschule Gaggenau gab es einen wunderbaren Französichen Abend im Schloßzelt Bad Rotenfels.

Drei Wochen später ein grosses Klassikpicknick vor wundervoller Kulisse des gleichen Schlosses. Flötistisch interessant waren Fauré Fantasie, Doppler Souvenir de Pragues, Boismortiers und Telemann.

 

Im Juni waren es Graun, Janitsch und Schaffrath, die in drei Konzerten beeindruckten.

Ausserdem durfte ich bei der Wiedereröffnung der Rastatter Schloßkirche den Festakt mit dem Quantz-Collegium umrahmen.

 

Eine grandiose Neuentdeckung sind auch die Werke von Leopold Hirsch und Raphael Dressler, die ich am vergangenen Wochenende musizierte.

Mit dabei Ines Then Bergh, Violine, Agata Zieba, Viola und Daniel Fritzsche, Violoncello

 

 

Mai 2017

Schön war es in Bella Italia am Maiwochende 19./20./21.

Die Kompositionen von Dall' Abaco, Chellerie, Galuppi und Geminiani haben alle begeistert.

Die Presse schrieb: " Erste festliche Serenade im Schloß Favorite startet fulminant mit eher unbekannten Concerti in die Saison" (BNN, 22.05.17)

 

 

 

 

 

 

März 2017

Seit den frühen 90-er Jahren besuche ich die Flötenfestivals der DGfF.

Zuletzt Freiburg (2013), Berlin (2007) und jetzt München. Es ist super, so viele grossartige Künstler zu treffen und zu hören. Ich komme immer mit neuen Inspirationen und motiviert zurück.

Ganz grossartig: Georg Crumbs " Vox balaenae " mit Andrea Lieberknecht, Flöte, Wen-Sinn Yang, Klavier und Lukas Kuen, Cello. Ein sehr starker Eindruck von vielen!

 

 

Januar 2017

Flute-Beatboxing zu lernen ist super und macht richtig Spass!!

Vor allem, wenn man es inspirierend erklärt bekommt wie auf dem Wochenendkurs mit Dirko Juchem, den ich im Januar besucht habe. Und einen ersten Einblick in Jazzimprovisation habe ich auch erhalten.

DANKE DIRKO!!

 

 

 

Dezember 2016

 

Foto: gv-fremersberg e.V.

Ein Vivaldi Flötenkonzert (Il Gardellino) musikalisch zu beleben und kreativ auszuschmücken macht immer Spass - vor allem bei dieser weihnachtlichen Kulisse.

 

 

 

 

Oktober 2016

 

Der Oktober ist alljährlich geprägt durch Schülerkonzerte der Musikschule Gaggenau und den damit verbundenen Proben und Vorbereitungen.

Das waren der Klangpalast am Anfang des Monats. Es wurden Stücke von Mozart, ullivan und Vivaldi gespielt. Ein Konzert mit der (kleinen) Bläserklasse, von deren Leistung ich sehr beeindruckt war.

Die grosse Flötensoiree, in der in der Markuskirche Gaggenau Werke für Querflöten und Blockflöten von Hubertus Nogatz, W. A. Mozart, Benedikt Brydern, Brian Bonsor u. a. mit 30 Mitwirkenden erklangen.

Ein Konzert mit der Erwachsenenbläserklasse, die es seit Mai 2015 an unserer Schule gibt, stand ebenfalls auf dem Monatsplan.

 

 

 

September 2016

Die Saison des 60. Sommers der "Festlichen Serenaden" habe ich mit den Musiker/innen des Quantz-Collegiums am Wochenende 23.-25. September mit Musik von

Antonio Vivaldi, Antoine Mahaut, William Reinards und Gottfried August Homilius beendet.

 

 Kilian Ziegler, Viola,  Ines Then-Bergh, Violine, Jochen Baier, Flöte, Boriana Baleff, Violine, Daniel Fritzsche, Violoncello und Slobodan Jovanovic, Cembalo.

 

Juli 2016

Das Quantz-Collegium spielte vom 22.-24. Juli wunderbare Musik von P. Wranitzy, Franz A. Schubert, Louis Granier und W.A. Mozart.

 

 

Juli 2016

das war heiss!!- Klassik-Picknick am Schloß Rotenfels.

 

 (Foto: Reinhold Bauercool DANKE!

 

 

Juni 2016

 

Vorher

 

 

Nachher

 

Mai 2016

Kleiner Ausflug mit der Bassflöte: am 28.05.2016 war ich im Ahnensaal des Rastatter Schloßes. Anlass war die Ausstellung der international tätigen Künstlerin Natalija Ribovic.

Ihrer Installation, dem "SiverioRabbit" und den anwesenden Kindern eines Workshops habe ich eine Bassflöten - Improvisation vorgespielt.

Wie man sieht: der silbrige Hase und die Flöte passen super zusammen!!

 

 

 

 

 

 

 

 


 Johann Joachim Quantz

 

Wer Vorbehalte gegen die Kompositionen von Johann Joachim Quantz hegt, sollte diese Stücke hören und spielen:

Sechs Quartette für Flöte, Violine, Viola und Basso continuo.

Das Quantz-Collegium hat diese wundervolle Musik, die zu den schönsten Kammermusikwerken der Barockzeit zählen, am Pfingstwochende 3 mal aufgeführt.

Es spielten Ines Then Bergh, Violine, Kilian Ziegler, Viola, Myriam Siegrist, Violoncello, Gertrud Zimmermannn, Cembalo und Jochen Baier, Flöte.

Ich denke es sind uns wunderbare Aufführungen gelungen und wir haben diese köstliche Musik gemeinsam mit dem Publikum sehr genossen!!

Diese Werke  werten den Rang des Komponisten Quantz sehr auf.

 

Die Presse schrieb:

" So lebendig, so spritzig, so frei auch kann Barockmusik klingen, wenn sich die Musiker auf einen musikalischen Dialog einlassen (Badische Neueste Nachrichten, 17.05.2016)

"... stellten sich als höchst kunstvolle, unterhaltsameKostbarkeiten heraus, die jedem der fünf Instrumentalisten äusserste Virtuosität und Aufmerksamkeit abverlangte. (Badisches Tagblatt, 17.05.2016)

 

 


 

 

Februar 2016

 

(Foto: StVw Gaggenau)

Querflötenensemble der Schule für Musik und darstellende Kunst Gaggenau am 18. Februar 2016 in der Barockkirche St. Laurentius Bad Rotenfels

 

 


 

 "Purer Genuss für Auge und Ohr"

- so stand es geschrieben (BNN, 08.01.2016). Das aufwändige Dreikönigskonzert der Musikschule Gaggenau in der Gaggenauer Jahnhalle mit dem Titel "John Rutter zum 70.!" haben wir äusserst erfolgreich bewältigt. Es war ein wunderbarer Abend.

Die "Suite antique" zu spielen war ein intensives Erlebnis. Auch die anderen Orchester-und Chor-Stücke haben grosse Freude bereitet.

 

 


 

 

Oktober 2015

 

Der Oktober ist vorüber und dieser war geprägt durch die Proben und  Auftritte der Schüler beim "Klangpalast" am 10. Oktober

und der "Flötensoirée" am 24. Oktober. Beides Veranstaltungen der Musikschule Gaggenau mit über 35 Mitwikende.

Es wurden die unterschiedlichsten Werke gespielt. "Undine Sonate" von Carl Reinicke, "Der Nebel steigt" von Carl Nielsen,

aus dem Flötenquartett  von Friedgung Göttsche-Niessner  "Nebel", "Kalais" von Thorkell Sigurbjornsson,

"Dance of Fire" und "Flauti Brio" von Joachim Johow, "Rondo" von Mozart in einer Bearbeitung für Solo Flöte und Flötenchor

und nicht zuletzt "Within" von Ian Clarke.

Das war alles sehr intensiv.

Danke an alle Mitwirkenden!!!

 

 


 

Immer noch September 2015

Dass es möglich ist als Flötist mit so einem Husten, wie ich Ihn am vergangenen Sonntag hatte, so ein Programm zu spielen, war mir neu.

Das waren wieder drei wunderbare Konzerte in Schloß Favorite.

Sehr erstaunlich, wieviel Kreativität in diesen Musikern der Vergangenheit steckte.


 

September 2015

Festliche Serenaden in

Schloss Favorite bei Rastatt-ein wunderbarer Ort.

hier gibt es Infos zu unserem nächsten Programm mit dem Titel "Musik der Klassik"

18.09-20.09 2015

 


 

August 2015

Zwei Konzerte in Moliets/France gespielt. Die französischen Konzertbesucher/innen (und natürlich auch die Deutschen)

waren sehr erfreut und begeistert von unseren Programmen. Das hat Spass gemacht!

 


 

 

Jetzt ist Sommerpause!

Hier können Sie ein wenig meinem Flötenspiel lauschen.

Viel Spass!


Juli 2015

Das nächste Favorite Konzert steht schon wieder bevor:

Vom 17.-18. Juli Barocke Welten.

 

www.festliche-serenaden.de

 


Juni 2015

Der TANGO-ABEND am 27. Juni im Schloßzelt gestaltet von der Musikschule Gaggenau war ein toller Erfolg!

Die Schönheit der Musik vor allem von Astor Piazzolla war sehr betörend und passte perfekt in das Zelt bei der Akademie Schloß Rotenfels.

Ein schöner Beitrag zum Kurparkfest.

Danke an alle Mitwirkenden.


 

Virtuoses Barock

Vom 19. -21. Juni spiele ich mit dem Quantz-Collegium die Flötenkonzerte von Gabriele Buffardin und Franz Benda, beide zufälligreweise in e-moll komponiert.

Sie gehören seit langem schon zu meinen Lieblingskonzerten des Barock.

Mehr Infos dazu hier.

Das hat mächtig Spaß gemacht!

Der Wechsel zwischen den Cello-Konzerten von Boismortiers und Leo (gespielt von Regina Wilke und Daniel Fritzsche)  und den beiden Flötenkonzerten von Buffardin und Benda hatte eine sehr intensive Wirkung.

In der BNN vom 22.06. war zu lesen "....das alles formierten die Künstler zu einem inspierierten und inspirierenden Ganzen." Und das BT titelte "Flötenspiel nimmt schier akrobatische Züge an."

 


 Mai 2015

Musik am badischen Hof

Ein Konzert zum 300. Stadtgeburtstag von Karlsruhe am 22.-24. Mai 2015 in Schloß Favorite.

Das waren drei tolle Konzertabende!! Mit dabei waren Ines Then-Bergh und Boriana Baleff, Violine, Agata Zieba und Kilian Ziegler, Viola und Matthias Heinrich, Violoncello.

Und dann natürlich "unsere" drei wunderbaren Komponisten Friedrich Ernst Fesca, Johann Evangelist Brandl und Johann Paul Eichhorn.

Wir haben ihre Werke lieben gelernt und sind begeistert von der intensiven Musik dieser wenig bekannten Zeitgenossen von Haydn, Mozart und Beethoven.


Und das schreibt die Presse

BNN 26.05.2015

 

 

 


 

 BT 26.05.2015

 


MÄRZ 2015

Mike Mower Konzert

Hier die Presseartikel zum Konzert vom 22.03.2015